Beiträge zur Pfälzer Mundart

Hier gelangen Sie zur Suche

Beiträge nach Jahrgängen sortiert:
2017 (2 Beiträge)
2016 (2 Beiträge)
2015 (2 Beiträge)
2014 (2 Beiträge)
2013 (2 Beiträge)
2012 (2 Beiträge)
2011 (2 Beiträge)
2010 (2 Beiträge)
2009 (2 Beiträge)
2008 (2 Beiträge)
2007 (2 Beiträge)
2006 (2 Beiträge)
2005 (2 Beiträge)
2004 (2 Beiträge)
2003 (2 Beiträge)
2002 (2 Beiträge)

Es wurden 6 Beiträge in Pfälzer Mundart gefunden.

Mei Sorjekind

Rolf Büssecker, Beindersheim

Preis des „Kultur- und Heimatkreises Dannstadter Höhe e.V.“

Du bischd vor langer Zeit gebor,
hoschd immer dich gewannelt,
doch jetzert kummt mers grad so vor,
du werschd vergeß, verschannelt.

Drum halt ich dich, so feschd ich kann,
du immer fer dich streite
un hoff, du bischd net irgendwann
verlor fer alle Zeite.

Ich kämpf fer des geschriwwne Wort
un redd mit Engelszunge
un trotzdem gehschde vun uns fort,
hab ich umsunschd gerunge?

Wu is der Damm, der wu dich halt,
wer stoppt des lange Sterwe?
Die feirisch Glut werd langsam kalt,
schun dut se grau sich färwe.

Ä Middel gebts uff jeden Fall
fer dich net zu verliere:
Mer missen nor minanner all
des Mundartfeier schiere.

2002, Kategorie: Lyrik
Kein Audiobeitrag verfügbar!

Was schreibt mer do die Jury dann?!

Rolf Büssecker, Beindersheim

Was schreibt mer do die Jury dann,
wie kummt’en die mer vor?
Määnt die, dass ich net dichte kann?
Ich glaab, die sinn net glor!

Moi Worte, die sinn ausgesucht,
moin Stil is kreativ
un aach moi Versmaß is e Wucht,
wer des net sieht, leit schief.

Als Gaschd nor bin ich oigelad
zum nägschde Dichterstreit;
ich finds net rischdisch, ehrlisch gsaad,
mer määnt, die wärn net gscheid!

Ich bin dann trotzdem hiegefahr,
die Neigier hot getribb,
fer mich war sowieso schun klar,
ich hab es beschd geschribb.

Dann traachen all die Dichter vor,
die wu en Preis gemacht.
Mit Herz un Gfiehl, aach mit Humor,
do werd geklatscht, gelacht.

Aach ich war hie un hergeriss
un hab mich aarisch gfrääd.
Respekt vor dem, wu besser is,
moi Schänne dut mer lääd!

2003, Kategorie: Lyrik, Platz 5
Kein Audiobeitrag verfügbar!

Am Samsdaach werd die Gass gekehrt

Rolf Büssecker, Beindersheim

Am Samsdaach werd die Gass gekehrt,
des is bei uns so Sitt.
Am Samsdaach werd die Gass gekehrt,
vum Trottwa bis zur Mitt.

Mer schiebt soin Bese hie un her,
kehrt Blätter, Kippe, Dreck,
des is doch werklisch net so schwer
un ball is alles weg.

Die Gass leit widder sauwer do
un des is wunderbar.
Mer is zufriede un is froh,
de Borjemäschder aa.

Doch gebt’s bei uns, wie iwwerall,
aach Leit, des is kään Spaß,
die kimmern sich um jeden Dreck,
bloß net in ehrer Gass!

2006, Kategorie: Lyrik, Platz 7
Beitrag anhören: mawdh-2006-gassgekehrt.mp3 (447,35 KB)

Nie umsunscht

Rolf Büssecker, Beindersheim

Wettbewerb steht vor de Dier,
so, wie jedes Johr
un wie immer nemm ich mir
widder ebbes vor.

Vor mir leit e Blatt Babier,
aarich lang bleibts leer,
weil ich halt ganz ääfach spier,
desmol do werds schwer.

Plötzlich hab ich e Idee
un dann leg ich los,
awwer wie ich des so seh,
is moi Chance net groß.

Doch hab ich aach in dem Johr net
Erfolg mit moiner Kunscht,
wammer Pälzisch schreibt un redd,
dann is des nie umsunscht!

2008, Kategorie: Lyrik, Platz 8
Beitrag anhören: mawdh08_NieUmsunscht.mp3 (3,78 MB)

Hexenacht

Rolf Büssecker, Beindersheim

Zum Scheiterhaufe hiegezoo,
die Leit stehn dicht an dicht.
De Pöbel kreischd, verlangt denoo,
e Hex werd hiegericht.

Die Nochbern schweert en heilische Eid,
dass die verhext ehr Kuh
un innerhalb vun korzer Zeit
ehrn liewe Mann dezu.

Un hotts im letschde Summer net
mol gschneit e ganzi Nacht?
Mit Zauwersprich un Hexefett
hädd sie des aach gemacht . . .

Nooch langer Folter, großer Qual,
vor Schmerz die Buhlschaft gstann.
En Lewwerfleck als Deiwelsmal –
ins Feier mit ehr dann!

Auf, Henkersknecht, jetz du doi Pflicht
un halt die Fackel draa!
Es Feier knischdert, prasselt, zischt,
heizt aach de Mob noch aa.

De Raach verzoo, die Hex verbrennt,
macht kääner mol dem Wahn e End?!
Dann bin ich batschnass uffgewacht:
Hexenacht!

2010, Kategorie: Lyrik
Beitrag anhören: 2010_Hexenacht.mp3 (2,98 MB)

Die erschd Lieb

Rolf Büssecker, Beindersheim

Eiszabbe an de Dächer
un
Eisblumme an de Feschder.
Zugfroor die Bach
un
faschd ään Meder Schnee
saukalt.
Awwer in moim Herz war Friehling!

2016, Kategorie: Lyrik, Platz 5
Kein Audiobeitrag verfügbar!

Ende der Beiträge zur Pfälzer Mundart.

Beiträge nach Jahrgängen sortiert:
2017 (2 Beiträge)
2016 (2 Beiträge)
2015 (2 Beiträge)
2014 (2 Beiträge)
2013 (2 Beiträge)
2012 (2 Beiträge)
2011 (2 Beiträge)
2010 (2 Beiträge)
2009 (2 Beiträge)
2008 (2 Beiträge)
2007 (2 Beiträge)
2006 (2 Beiträge)
2005 (2 Beiträge)
2004 (2 Beiträge)
2003 (2 Beiträge)
2002 (2 Beiträge)