Beiträge zur Pfälzer Mundart

Hier gelangen Sie zur Suche

Beiträge nach Jahrgängen sortiert:
2017 (2 Beiträge)
2016 (2 Beiträge)
2015 (2 Beiträge)
2014 (2 Beiträge)
2013 (2 Beiträge)
2012 (2 Beiträge)
2011 (2 Beiträge)
2010 (2 Beiträge)
2009 (2 Beiträge)
2008 (2 Beiträge)
2007 (2 Beiträge)
2006 (2 Beiträge)
2005 (2 Beiträge)
2004 (2 Beiträge)
2003 (2 Beiträge)
2002 (2 Beiträge)

Es wurde ein Beitrag gefunden.

G’feiert

Alexander Schroth, Mannheim

De Trääner steht am Spielfeldrand,
duht mit de Spieler schwitze.
Er is allää vum G’scheh’ gebannt –
un kann do net ruisch sitze.

Er greischt als laut un uffgeregt:
„Ja, bin ich dann bescheiert?! –
Jetzt vannenei(n), ääns vorgelegt!“
Un uf de Räng werd g’feiert.

Un widder is e Spiel vorbei,
die Mannschaft hot gewunne.
’s fallt annem runner, schwer wie Blei,
un all sin s’em vebunne.

De zehde Sieg is des jetzt schunn;
’s werd Lob fer Lob geleiert,
un glicklich in de Stunn voll Gunn,
do werd de Trääner g’feiert.

Doch wann sich pletzlich wend’t des Blatt,
die Spiele gehn velore ...
Beim Siege hot er Freunde g’hatt,
vun denne werd er g’schore.

En ann’rer nemmt den Platz jetzt ei(n),
der wu die Mannschaft steiert,
des erschde Mol isser debei.
Den alde henn se g’feiert.

2003, Kategorie: Lyrik, Platz 8
Kein Audiobeitrag verfügbar!

Ende der Beiträge zur Pfälzer Mundart.

Beiträge nach Jahrgängen sortiert:
2017 (2 Beiträge)
2016 (2 Beiträge)
2015 (2 Beiträge)
2014 (2 Beiträge)
2013 (2 Beiträge)
2012 (2 Beiträge)
2011 (2 Beiträge)
2010 (2 Beiträge)
2009 (2 Beiträge)
2008 (2 Beiträge)
2007 (2 Beiträge)
2006 (2 Beiträge)
2005 (2 Beiträge)
2004 (2 Beiträge)
2003 (2 Beiträge)
2002 (2 Beiträge)