Beiträge zur Pfälzer Mundart

Hier gelangen Sie zur Suche

Beiträge nach Jahrgängen sortiert:
2016 (2 Beiträge)
2015 (2 Beiträge)
2014 (2 Beiträge)
2013 (2 Beiträge)
2012 (2 Beiträge)
2011 (2 Beiträge)
2010 (2 Beiträge)
2009 (2 Beiträge)
2008 (2 Beiträge)
2007 (2 Beiträge)
2006 (2 Beiträge)
2005 (2 Beiträge)
2004 (2 Beiträge)
2003 (2 Beiträge)
2002 (2 Beiträge)

Es wurde ein Beitrag gefunden.

Iwwerlewenshilf

Günter Wörz, Brühl

Do gugg, im Kellerloch vorm Haus
liggd e brindslbrauni Grodd!
Allää kummt die do nimmie naus.
Des arme Dierle! – Jesses Godd!

Die Kulleraache ufgedrehd
linse awl zu mer her,
wie wenn des Greddl saache deed:
„Mensch, helf mer doch aus der Miseer!“

„En Aachebligg“ mään isch galand,
„hab jedsard blooß kää Mores meh!
Mach kää Gschiß in moiner Hand,
wenn isch disch pagg un mid dir geh

do iwwer die Gass un hinner de Zaun,
wo’s Sawwerladsche hod, muldum!
Dodrin genieß mid Luschd un Laun
die Friehlingsdaache! – Bleib ned schdumm,

un ruf nood laud äm Weiwl glei,
wo Noochwuchs dir kann schengge!
Nie will isch schdeere dodebei,
meeg lieb blooß an disch dengge.

Geern will isch ball in lauer Nachd
doi Hochdsischkundserd heere,
was alle Johr Blessier mer macht.
Alla, adschee! – Duh disch vermehre!“

2009, Kategorie: Lyrik, Platz 7
Beitrag anhören: iwwerlewenshilf.mp3 (2,48 MB)

Ende der Beiträge zur Pfälzer Mundart.

Beiträge nach Jahrgängen sortiert:
2016 (2 Beiträge)
2015 (2 Beiträge)
2014 (2 Beiträge)
2013 (2 Beiträge)
2012 (2 Beiträge)
2011 (2 Beiträge)
2010 (2 Beiträge)
2009 (2 Beiträge)
2008 (2 Beiträge)
2007 (2 Beiträge)
2006 (2 Beiträge)
2005 (2 Beiträge)
2004 (2 Beiträge)
2003 (2 Beiträge)
2002 (2 Beiträge)