Beiträge zur Pfälzer Mundart

Hier gelangen Sie zur Suche

Beiträge nach Jahrgängen sortiert:
2016 (2 Beiträge)
2015 (2 Beiträge)
2014 (2 Beiträge)
2013 (2 Beiträge)
2012 (2 Beiträge)
2011 (2 Beiträge)
2010 (2 Beiträge)
2009 (2 Beiträge)
2008 (2 Beiträge)
2007 (2 Beiträge)
2006 (2 Beiträge)
2005 (2 Beiträge)
2004 (2 Beiträge)
2003 (2 Beiträge)
2002 (2 Beiträge)

Es wurde ein Beitrag gefunden.

Die Spatze in de Heck

Karin Ruppert, Speyer

Noch Schnee im Gaardeeck do vorn
Verdorzelt groo die Struwwelheck
Kää junges Blatt am Feierdorn:
De Friehling is noch ganz weit weg.

Un doch: im kratziche Gebisch
Do wusselts, hupst un flatterts schun
Do meld’t es junge Lewe sich:
Die Spätzle hocken in de Sunn.

Zwää noh beinanner uff ääm Fleck
Die gewwen grad emol noch Ruh
Se ducken sich in ihr’m Versteck
Die Äschtle wacklen ab un zu.

Die ann‘re fliechen kreiz un quer
Dann landen se uff äämol: schwups!
Se wippen korz mol vorne her
Un gewwen selwer sich en Stups.

Se strecken Baichel raus un Bruscht
Un pluscht’ren sich ganz u’verschämmt
Dass d‘ asn e Fraa grad denke muscht
Wu ihr Faischt in die Hifte stemmt.

Se leechen mol ihr Keppel schepp
Un riwwer, niwwer mit ääm Ruck
Die Äächelcher wie schwarze Knepp
Gucken dich gnitzich aa: „Do guck!

Was glotzscht dann? Immer in ää Loch?
Mir hupsen jetz, mir sin so frei!
Was simmelierscht dann ewich noch?
Kumm raus, de Winter is vorbei!“

2006, Kategorie: Lyrik, Platz 6
Beitrag anhören: mawdh-2006-spatze.mp3 (741,83 KB)

Ende der Beiträge zur Pfälzer Mundart.

Beiträge nach Jahrgängen sortiert:
2016 (2 Beiträge)
2015 (2 Beiträge)
2014 (2 Beiträge)
2013 (2 Beiträge)
2012 (2 Beiträge)
2011 (2 Beiträge)
2010 (2 Beiträge)
2009 (2 Beiträge)
2008 (2 Beiträge)
2007 (2 Beiträge)
2006 (2 Beiträge)
2005 (2 Beiträge)
2004 (2 Beiträge)
2003 (2 Beiträge)
2002 (2 Beiträge)